Letztes Feedback

Meta





 

Schule, Essen, Hausaufgaben, Cello üben, Schlafen

Ja, so sieht mein Alltag größtenteils aus. Und nein, das ist nicht toll.

Aber was will man gegen ein dummes Cellovorspiel tun und gegen die Schule und ihre Nachmittagsbeschäftigungen.

Sei Sarah und ich Feindinnen geworden sind, jedenfalls aus meiner Sicht, Isa und Anna krank sind und "nur" noch Lara und Hannah an Freundinnen über sind macht Schule keinen Spaß mehr. Die Lehrer gestalten quasi schon unseren Nachmittag mit lernen udn Hasuaufgaben machen und dazu kommen meine Klavier- und Cellolehrerinnen, die beide ein Vorspiel machen wollen.

Ich komme also zu nichts.

Außerdem muss ich immer noch oft an Samuel denken, denn er will einfach nicht aus meinem Kopf.
Viele aus meiner Klasse singen die ganze Zeit das Lied, dass mich total an ihn erinnert, es ist Scheiße. Nachdem ich dann ein paar Mal in der Schule geheult habe dürften langsam aber sicher mehr Leute mitkriegen, was da abläuft. ABER ICH WILL NICHT, DASS DAS JEMADN ERFÄHRT! WIE STEHE ICH DENN DANN DA?

Außerdem ist er zur Zeit auf Austausch und ich sehe ihn jetzt gar nicht mehr. Das war alles schon ein kleiner Schock, immerhin haben wir ihn und seine Freunde sonst mindestens 7x am Tag gesehen...

Ach das ist alles Scheiße, ich hab keine Zeit mehr für mich...

 

 

1 Kommentar 6.3.13 19:46, kommentieren

Werbung


Warum kann nicht schon Freitag sein?

Ich freue mich schon so megamäßig auf Freitag. Wir haben nur 4 Kurzstunden und haben vor danach stalken zu gehen :D Das wird geil. Nur wissen wir noch nicht wem wie von den Dreien hinteher stalken werden... Naja, mal schauen. Ich freue mich jedenfalls schon tierisch

1 Kommentar 25.2.13 18:08, kommentieren

Nur ein Moment

 Stille. Ich saß im Wald an meinem Lieblingsplatz. Ein alter knorriger Baum, dessen Ast über den See reichte. Das Wasser glitzerte und schwappte leise gegen das Ufer. Es war so beruhigend. Hier kam selten jemand vorbei. Kein Wunder, in dem Kaff mit grade mal 200 Einwohnern und dann ohne irgendwelche Attraktionen. Aber ich mochte das ganze trotzdem. So oft saß ich hier an diesem wundervollen Platz. Ich entdeckte ihn beim Spielen mit Simon, meinem Kindergartenfreund. Jeden Tag kamen wir hierher um zu spielen. Piraten, König und Königin, Mutter Vater Kind und was man noch so als Kind spielt mit seinem Kindergartenfreund macht. Doch das ist jetzt schon 12 Jahre her. Ich bin nicht mehr 4, ich bin 16 und er ist nicht mehr mein Kindergarten Freund, sondern mehr für mich. Ja, ich liebe ihn. Nur das Problem… er weiß es nicht, noch nicht. Ich wartete auf ihn an unserem Lieblingsplatz, jeden Nachmittag kam ich hierher um auf ihn zu warten, nur in letzter Zeit kam er nicht. Ihm war doch hoffentlich nichts geschehen?
Ein leichter Wind durchfuhr mein Haar. Es war schon ohnehin strubbelig. Meine braunen Locken kringelten sich schon wieder fast bis auf die Schulter. Ich hatte sie abgeschnitten, weil mich die elende Kämmerei genervt hatte. Außerdem bekam man mit meinen Haaren kaum eine anständige Frisur hin. Meine beste Freundin hatte eine gefühlt 2 Meter lange Seidenmähne. Blond, glänzend und lang. Wie kam sie nur so zu Recht, wenn ich mit meinen Haaren schon die Krise bekam, aber nach ihr war alles nur Übung.

Ich hörte Schritte. Vorsichtig schob ich ein paar Blätter zur Seite und schaute nach, wer kam. Zuerst sah ich schwarze Chucks. Dann eine Sporthose und dann ein weißes T-Shirt. Und dann ein strahlendes Gesicht… es war Simon. Er sah wundervoll aus. Seine blonden Wuschelhaare, seine strahlend blauen Augen, sein sportlicher Körper, was wollte man mehr? „Simon?“, flüsterte ich. „Emma!“, hauchte er und sah mich an. „Du siehst gut aus!“, meinte er. „Danke. Ich hab dich ja schon Ewigkeiten nicht mehr gesehen!“, sagte ich und kletterte zu ihm, „was war denn?“ „Ich hatte viel zu tun, Schule eben!“, meinte er gleichgültig und zuckte mit den Achseln, „aber damit ist jetzt erst mal Schluss damit, endlich haben wir Sommerferien!“, lachte er. Schweigend blickten wir uns an. Er spielte an seinen Händen und ich an meinem Armband. Stille. „Weißt du noch, wie wir hier früher immer gespielt haben? Wo du eine Piratenbraut warst und ich ein armer Bauer?“, fragte er schließlich. „Natürlich, wie kann man das nur vergessen? Das war toll! Und wie du dann in den See gefallen bist!“, kicherte ich. „Hey, das ist nicht lustig!“, sagte er und gab mir einen freundschaftlichen Knuff doch dann fing er auch an zu lachen. Wir setzten uns auf den Ast und ließen die Beine über dem Wasser baumeln. Dabei betrachteten wir die untergehende Sonne am Horizont. Was für ein toller Moment. So romantisch und ruhig, aber nicht einsam. Ich könnte für immer hier sitzen bleiben. Das Wasser wurde immer dunkler und glitzerte immer noch. Vorsichtig nahm ich seine Hand. Sie war ganz warm. Dann nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und küsste ihn. Ich fühlte die berüchtigten Schmetterlinge in meinem Bauch. Seine Lippen waren ganz weich. Was für ein perfekter Augenblick, in der Stille.

25.2.13 18:00, kommentieren

Er ist ein Ar***

Hallöchen,

endlich, ich habe es größtenteils geschafft diese Schwärmerei zu überwinden. Ein Glück, sonst wäre ich heute fast umgefallen. S ist ein ARSCH! De Typ ist total eifersüchtig, dass sein bester Freund jetzt von einem Mädchen angehimmelt wird und er mal nicht der Mädchenschwarm ist. Dann redet er seinem Freund etwas ein und das Mädchen ist total traurig, dass er sie jetzt ignoriert. Was für ein Idiot er ist. Dann macht er sich über sie lustig und zieht sie auf. Ich meine, was ist das für ein bekloppter Typ?

22.2.13 19:30, kommentieren

Was ich euch schon immer sagen wollte... Das ABC

A wie Anna: Anna, du bist ein wunderbarer Mensch. Man kann mit dir lachen, Spaß haben, lernen und arbeiten, du bist toll! Bleib so!

B wie Bananen: Bananen, ich liebe Bananen.

C wie Caramell: Oh Gott, für Caramell fürde ich sterben.

D wie Deutsch: Deutsch, du warst mein Lieblingsfach, aber so? Nee.

E wie Erdbeeren: Erdbeertorte, lecker. Ich esse meist eine ganze allein

F wie Fisch: Pfui Teufel, wie kann man den nur essen?

G wie Geschichte: Wechseln wir schnell das Thema

H wie Hannah: Du bist zwar total anders als ich und nervst manchmal aber gesamt bis du eine tolle Freundin

I wie Isa: Isa, du bist ein ganz großer Schatz mit dir. Mit dir kann man über alles reden und man kann viel Mist machen und lachen, du bist toll!

J wie Jojo: Jojo, du bist eine super Freundin. Mit dir kann man die Schue gut überstehen

K wie Kotze: Neuerdings hab ich meine Vorliebe für Kotze gefunden, oh Mann, Toni, Sarah, mit euch macht das schauen zur Kotze extrem viel Spaß ^^

Und K wie Kathrin: Kathrin, du bist echt eine gute "Schwester"

L wie Lara: Lara, du bist wirklich toll, wärst du nur manchmal offener zu mir. Aber trotzdem bist du total toll udn ich wüsste nicht, was ich ohne dir machen würde

M wie Mama: Gut, du nervst viel, aber gesamt mag ich dich eigentlich auch.

N wie neues Handy: Ich freu mich schon auf dich :P

O wie Oma& Opa: Verzeiht mir, dass ich euch nicht so oft besuche!

P wie Papa udn Pauline: Papa, du bist meist ganz nett, Pauline, du bist ein Schatz <3

Q wie Quakbällchen: Lecker!!!

R wie Renee: Ich kenn dich zwar nicht, aber irgendwie kann man voll gut über dich reden xD

S wie Sarah und Samuel: Sarah, du bist eine tolle Freundin, aber ein bisschen sehr zu verquatscht ihm Unterricht. Trotzdem hab ich dich ganz doll lieb.
Samuel: Komm schon, mach den Mund auf und sags mir <3
Ach und Steffi, meld dich mal wieder bei mir <3

T wie Toni: Oh Mein Gott, ist das lustig mit dir zu schauen, wie viele Leute ind die 'Kotze' treten :D Du bist echt toll, bleib so <3

U wie Untericht: Du bist langweilig

V wie Vanille: Oh Mann, lecker <33

W wie Waldmeisterbrausepulver: wtf, ich find dich sau lecker

X wie Xylopfon: Mit dir hab ich meine Kindheit vertrieben :P

Y wie Yoga: Du bist echt anstrengend, nie wieder

Z wie Zitronenbrause: Lecker <33

 

20.2.13 16:15, kommentieren

Na Klasse...

Hi,
da haben wir grade mal wieder 2 Tage richtig Schule und ich kann einfach nicht mehr. Total müde, gestresst, genervt, es geht einfach nicht und dann soll ich für die ganzen Arbeiten lernen, die jetzt schon wieder anstehen? Die Lehrer kommen gut gelaunt in die Klasse und ich sitzte da und blase Trübsal.

Wie soll ich Latein lernen, wenn ich mich nicht konzentrieren kann?
Wie soll ich Mathe verstehen, wenn die Lehrerin es nicht erklärt?
Wie soll ich in Englisch mitkommen, wenn ich vorher nie richtigen Unterricht hatte?
Wie soll ich im Unterricht aufpassen, wenn ich Schlafstörungen habe und total müde bin?

Ich sollte meine Einstellung zu den Fächern und der Schule ändern und mich endlich mal wieder am Riemen reißen, aber lernen bringt nichts bei mir. In Mathe schreibe ich die gleiche Note, egal ob ich lerne oder nicht.

Und läuft ER mir auch täglich mehrmals über den Weg, die Lehrer schwärmen von ihm und seinen Freunden und eine aus meiner Klasse ist in einen Freund von ihm verliebt und das Geschwärme muss ich mir auch anhören. Da halt ich lieber meinen Mund und sag nicht.

Ich glaube ich leide unter Verfolgungswahn. Ich sehe ihn mindestens jede Pause 2x, in der Straße hier höre ich Schritte, ich hasse es allein zu sein, wenn ich nach Haus komm, es ist schrecklich. Dann dieser ganze Kummer, Streit, Stress, es ist einfach mal kacke.

Ich habe keine Lust auf irgendwas, ich will einfach nur Schlafen, geht nur leider nicht, und ich vermisse das Theater spielen und die anstrengenden Proben, das Kleid, die Musik, seine Aufmerksamkeit.

 

19.2.13 19:28, kommentieren

Vorbei...

So, da bin ich mal wieder.

Das ganze Musical/Theater ist jetzt vorbei Aber wir haben viele schöne und gute Rückmeldungen bekommen. Jemand meinte sogar wir sollten damit auf Tornee gehen :D Wir nur leider nichts, hoffentlich gibt es irgendan wieder so etwas, das ganze hat dann doch viel Spaß gemacht.
Gstern Abend war auf jeden Fall die bese Vorstellung, das ganze wurde auch gefilmt, ich hoffe wir bekommen dann eine DVD
Das schöne ist ja auch, dass er (<3) mich richtig beachtet hat, auch wen das ganze etwas seltsam ist und er und der Andere mich fast auseinander gerissen haben und mich gegen eine Andere geschleudert haben :D Das tat weh, wenn da zwei Jungs an den Armen reißen, aber er hat sich endlich abgewöhnt so komisch zu laufen ^^.
Das war echt komisch, plötzlich so beachtet zu werden, aber es war verdammt toll

Ich hoffe, dass es das ganze bald noch ein Mal gibt, denn ich finde das ganze echt toll und hoffe (wenn nicht dort), bald wieder Theater zu spielen

17.2.13 17:02, kommentieren